Donnerstag, 5. Oktober 2017

Kleid Dira von Prülla

Während ich diese Zeilen hier in den Laptop tippe, prasselt draußen der Regen auf die Fensterbank und ich denke 'Hallo Herbst'. So gar nicht meine Jahreszeit. Ich mag den Frühling, die ersten warmen Sonnenstrahlen, die Vorfreude auf den Sommer, warme Tage, draußen sein, ... Der Herbst ist mir oft zu nass und lässt mit seinen kürzer werdenden Tagen etwas vom kalten und dunkeln Winter erahnen. Einzig und allein die wunderschönen Farben, die der Herbst mitbringt mag ich. Und ja, auch im Herbst scheint die Sonne, alles leuchtet wunderschön und farbenfroh. Dass der Herbst auch schöne Seiten hat, habe ich seit dem letzten vor einem Jahr schlicht verdrängt. Ein Jahr lang hing meine gelbe #FrauAva aus Strick vom Stoffmarkt nun im Kleiderschrank. Oft habe ich sie im Frühjahr und Sommer rausgeholt und dann doch zurück gehängt, sie passte nicht so recht. Nun, im Herbst, liebe ich sie wieder. Die Farbe gehört für mich einfach in den Herbst und sie passt ganz wunderbar zu einem neuen Kleid, dass ich für mich genäht habe. 



Als Danie mir Fotos ihres neusten Schnittes #Dira zuschickte, verbunden mit der Frage, ob ich Lust hätte ihn zu nähen, war ich hin und hergerissen. Kleider trage ich nämlich im Alltag viel zu selten, Danie sah in ihrem Kleid so toll aus, dass es mir doch in den Fingern juckte. Ich entschied mich dazu, das Kleid für mich zu nähen - auch mit der Option ein Shirt daraus zu machen. 


Vernäht habe ich einen wunderschönen Interlock Jersey, den ich bei Mira Rostock gefunden habe. Er ist ein wenig fester und wärmt an kalten Herbsttagen bestimmt genauso gut wie im Winter. 


Dank #Dira konnte ich meine Paspeln, meine liebsten Accessoires beim Nähen, hervorkramen und habe mich nach langem hin und her für die ebenfalls grüne Paspel entschieden. Farbliche Akzente gefielen mir auch sehr gut, ich wollte es dann aber doch ein bisschen ruhiger und bin nun froh um diese Entscheidung. 


Genäht habe ich Dira mit leicht gekürztem Rockteil, so mag ich es gerne zur Leggins, zum anderen muss ich ehrlich sein, denn ich habe den Stoff an anderer Stelle gebraucht. 

Hier findet ihr viele weitere tolle Designbeispiele. Gerne möchte ich auch noch eine schlichte Shirtversion für mich nähen, bei der der Schnitt so richtig schön zur Geltung kommt. Das Ebook findet ihr hier.

verlinkt bei RUMS

Eure Anni



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen